bild von haenden die in die mitte greifen

Michaela Sieber ist wieder Leiterin der Jugendarbeit

Am heutigen Samstag wurde Michaela Sieber als Leiterin der Jugendarbeit in ihrem Amt bestätigt. Als Stellvertreterinnen konnten sich Elisabeth Huber und Juliane Kerth durchsetzen. Alle drei sind damit Mitglieder des Kreisausschusses, der die Arbeit des Jugendrotkreuzes im Kreisverband München plant und koordiniert. Direkt in den Kreisausschuss gewählt wurden Moritz Bernabai, Ronja Lipp, Lukas Plaschg, Antonia Ritzinger und Thomas Sieber. Martin Zell darf sich als Delegierter in der Landesversammlung des Jugendrotkreuzes einbringen. Ersatzdelegierte wurden Moritz Bernabei, Antonia Ritzinger, Dennis Scherf, Michaela Sieber und Mario Wagner. Alle gewählten Personen sind für vier Jahre gewählt. 

Das Jugendrotkreuz (JRK) ist der eigenständige Kinder-, Jugend- und Nachwuchsverband des Bayerischen Roten Kreuzes und anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. Im Münchner Jugendrotkreuz engagieren sich über 1.000 Kinder und Jugendliche ehrenamtlich in lokalen Gruppen verteilt über die Stadt und den Landkreis München. Herkunft, Nationalität, Religion oder Geschlecht spielen dabei keine Rolle, denn jeder darf mitmachen! Die Rotkreuz-Grundsätze und die Erste Hilfe sind beim Jugendrotkreuz Programm. Wir helfen – das verbindet. Und das seit 1947. Ob Schulsanitätsdienste, Juniorhelfer oder Ferienfreizeiten: Wir setzen uns für ein friedliches Zusammenleben ein, erheben die Stimme für Kinder und Jugendliche in Not, machen uns stark für Gesundheit, Umwelt und das Humanitäre Völkerrecht und mischen bei jugendpolitischen Entscheidungen mit. Weitere Informationen zum JRK und zu lokalen Gruppen findest Du unter www.jrk-muenchen.de