News

Wahltermin: Samstag, 06.03.2021 ab 16.00 Uhr

Symbolbild einer Wahlurne.

Alle vier Jahre ist im Roten Kreuz Wahljahr. 2021 ist es wieder soweit. Von der Orts- bis zur Bundesebene, in den fünf Gemeinschaften aber auch in der Mitgliederversammlung des Kreisverbands: Überall stellen sich Menschen zur Wahl und wir Mitglieder entscheiden mit unserer Stimme über unsere Verbandsspitzen der kommenden vier Jahre.

Auch im Münchner Jugendrotkreuz wählen wir. Merkt euch dafür bitte schon einmal den Termin vor:

kostenloses Seminar »Humanitäres Völkerrecht für Einsteiger*innen«

Humanitäres Völkerrecht für Einsteiger*innen

Worum geht’s?

Die Verbreitung des Humanitären Völkerrechts (also den zwischenstaatlichen Vereinbarungen zum Schutz der Opfer bewaffneter Konflikte, vor allem der Genfer Abkommen) ist eine der Aufgaben, mit denen die Bundesrepublik Deutschland das Deutsche Rote Kreuz beauftragt hat. Diese Aufgabe wird vor allem von den Konventionsbeauftragten wahrgenommen. Wir unterstützen dieses Ziel mit einem speziellen Seminarangebot. Es richtet sich an alle Interessierten, die noch keine oder geringe Vorkenntnisse haben.

Inhalte

Jetzt anhören: Mitschnitt der Lesebühne "Was geht mit Menschlichkeit?"

Gruppenfoto der Poet:innen (Foto: Julian N./JRK)

Gestern wurde der Mitschnitt der Lesebühne "Was geht mit Menschlichkeit?" im Podcast »7 Gute Gründe« veröffentlicht. Somit können alle, die am 11. Oktober keine Zeit hatten, die Veranstaltung in Ruhe nachhören. Zehn Poet:innen haben ihre eigenen Texte vorgetragen. Moderiert wurde der Abend vom Poetry Slammer Philipp Potthast, der auch eigene Texte aufgeführt hat.

Was geht mit Menschlichkeit: Schreibwerkstatt und Lesebühne des Münchner Roten Kreuzes

Der Münchner Poetry-Slammer Philipp Potthast eröffnet die Lesebühne des Münchner Roten Kreuzes mit einem eigenen Text.

"Was geht mit Menschlichkeit?": Das Motto der bundesweiten Jugendrotkreuz-Kampagne bildete auch das Rahmenthema für ein besonderes Projekt des Münchner Roten Kreuzes.

Schreibwerkstatt als Vorbereitung auf die Lesebühne "Was geht mit Menschlichkeit" am 11. Oktober

Intensive Arbeit am eigenen Text bei der Schreibwerkstatt des Münchner Roten Kreuzes am 6. Oktober im ASZ Maxvorstadt.

"Was geht mit Menschlichkeit" - zu diesem Rahmenthema der aktuellen Kampagne des Jugendrotkreuzes veranstaltete das Münchner Rote Kreuz am Wochenende eine Schreibwerkstatt. Die Texte gibt es am Freitag, den 11. Oktober auf einer Lesebühne zu hören.

Am Samstag und am Sonntag hatten Interessierte die Gelegenheit, unter Anleitung von Poetry-Slammer Philipp Potthast an ihren Texten zu arbeiten und sich Feedback einzuholen.

18. JRK-Landesversammlung

Die rund 80 Teilnehmenden der JRK-Landesversammlung vor der Kulisse des Regensburger Doms

Die 18. Landesversammlung (#jrklv19) fand vom 21.-22.09.2019 in Regensburg statt.

Bei dieser Landesversammlung stand das Thema „Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen“ im während des Studien- und Workshopteils im Mittelpunkt. Nach einem spannenden Vortrag zu den derzeit meist-genutzten Medien durch Kinder und Jugendliche ging es in Workshops in die Tiefe. Pressearbeit, die "mybaff"-APP, Datenschutz und Social Media-Workshops wurden angeboten und intensiv durch die Teilnehmenden genutzt.

Schreibwerkstatt und Lesebühne "Was geht mit Menschlichkeit"

Foto von einem Mikrofon

"Was geht mit Menschlichkeit?" heißt die aktuelle Kampagne des Jugendrotkreuzes. Das Münchner Rote Kreuz greift die Kampagne auf und veranstaltet eine Schreibwerkstatt und eine Lesebühne zum Thema Menschlichkeit, dem wichtigsten Grundsatz der Rotkreuz- und Rothalmondbewegung.

Schreibwerkstatt "Was geht mit Menschlichkeit" am 5. und 6.10.2019

Erste-Hilfe-Kurse für Kinder

Kinder leisten Erste Hilfe. Sie verbinden einen Fuß.

Im Rahmen der Obersendlinger Stadtteilwoche (27. Juni - 03. Juli 2019) bietet das Jugendrotkreuz kostenlose Erste-Hilfe-Kurse für Kinder an.

Für 6-8 Jährige am 01. Juli 2019 von 17.00 bis 19.00 Uhr, für 8-10 Jährige am 03. Juli 2019 ebenfalls von 17.00 bis 19.00 Uhr.

Öffentlichkeitsarbeit - Workshop der Gemeinschaften

Gruppenfoto:  Workshop der Gemeinschaftsleiter*innen in Aschau zum Themenschwerpunkt Öffentlichkeitsarbeit

Die Leiter*innen der ehrenamtlichen Rotkreuzgemeinschaften des Münchner Roten Kreuzes treffen sich regelmäßig zum Runden Tisch der Gemeinschaften. Traditionell findet der erste Runde Tisch im Jahr in Form eines Workshops statt. Heuer ging es nach Aschau am Inn, das Hauptthema war die gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinschaften.

Lass mal... kochen in München

Logo der "Lass mal..."-Kampagne, diesmal Lass mal... kochen

Das Münchner Jugendrotkreuz (JRK) beteiligte sich heute aktiv an der Kampagne „Lass mal...“, die es zum Ziel hat, den Kindern und Jugendlichen einen gesunden Lebensstil zu ermöglichen und ein Nachdenken über Ernährung und Bewegung anzustoßen. Im Rahmen dieses Programms wird das Jugendrotkreuz Bayern von dem Metzger und Koch Marcus Beran unterstützt.

Seiten